Sonnenschutz für den Kinderwagen – deshalb ist er unverzichtbar!

Im Frühjahr und Sommer ist der Sonnenschutz für den Kinderwagen unverzichtbar. Zwar sind Buggys und auch Babywannen immer mit einem Verdeck ausgerüstet, das auch sehr viel Schutz bietet. Doch reicht das Verdeck alleine aus?

Zwar bietet das Verdeck viel Schutz vor Sonneneinstrahlung, doch ist das Baby bzw. Kleinkind keinesfalls so umfassend geschützt, wie es notwendig ist. Doch es geht hierbei natürlich nicht nur um die Hitze, vor der das Kind geschützt werden sollte, sondern vor allem um die schädliche UV Strahlung vor der Schutz geboten werden sollte.

Sonnenschutz für den Kinderwagen – was sollte man beachten?

Das Angebot an Sonnenschutz für den Buggy oder Kinderwagen ist groß, doch sollte bei der Auswahl vor allem Wert auf hochwertige Materialen gelegt werden, die auch tatsächlich schädliche UV Strahlen abhalten.

Es gibt UV-Schutz-Textilien sowie Funktionsstoffe, die nicht nur Schatten spenden, sondern vor allem mit einem Sonnenschutzfaktor versehen sind. Sie bieten so zuverlässigen Schutz vor der krebserregenden UV Strahlung. Die Haut des Kindes ist so umfassend geschützt. Dennoch: auf Sonnencreme sollte keinesfalls verzichtet werden.

Klassischer Sonnenschirm für den Kinderwagen oder lieber Sonnensegel?

Die beiden meistgenutzten Utensilien, um das Kind im Buggy oder Kinderwagen zu schützen, sind der klassische Sonnenschirm oder aber ein Sonnensegel.

Grundsätzlich sollte der gewählte Sonnenschutz das Kind vor direkter Sonneneinstrahlung schützen, aber auch für entsprechende Luftzirkulation sollte gesorgt sein.

Ansonsten entsteht schnell eine Hitzestau, der für das Baby unangenehm und sogar gesundheitsschädlich werden kann.

Ganz gleich für welche Variante man sich entscheidet, man sollte keinesfalls darauf verzichten, denn der zuverlässigste Schutz gegen gefährliche UV Strahlung ist die Vermeidung von Sonne.

Wir haben die Vor- und Nachteile von Sonnensegel und Sonnenschirm für dich verglichen.

Das Sonnensegel für den Kinderwagen

Das Sonnensegel bedeckt die offene Fläche des Kinderwagens zwischen Handgriff und Verdeck. Dies ist ein sehr dichter und zuverlässiger Schutz für dein Kind. Auch bei leichtem Regen bietet es deinem Kind guten Schutz. Eindeutiger Nachteil eines Sonnensegels ist allerdings, dass die Luftzirkulation darunter eher schlecht ist und es schnell zu einem Hitzestau kommen kann.

Der Sonnenschirm für den Kinderwagen

Der Sonnenschirm für den Kinderwagen ist eine sehr praktische Lösung und kann je nach Sonneneinstrahlung individuell und flexibel ausgerichtet werden. Auch für die nötige Luftzirkulation ist gesorgt, da der Sonnenschirm nicht direkt über dem Kinderwagen angebracht wird. So ist dein Kind nicht nur vor der Sonne und UV Strahlung geschützt, sondern gleichzeitig wird ein Hitzestau verhindert. Einziger Wermutstropfen ist, dass ein Schirm ein wenig mehr Platz für die Aufbewahrung braucht. Hinzu kommt, dass du die Position der Sonne stets im Blick haben solltest und den Schirm anpassen musst, damit er dauerhaft schützt.

So befestigt man den Sonnenschutz am Kinderwagen

Bei vielen Kombikinderwagen wird der Sonnenschutz direkt passend mitgeliefert. Diese Sonnenschirme sind dann mit dem Kinderwagen kompatibel. Solltest du dich für einen anderen Sonnenschirm für den Kinderwagen entscheiden oder ein Sonnensegel, empfehlen wir dir darauf zu achten, dass der Befestigungsmechanismus mit deinem Kinderwagenset kompatibel ist – damit sicherer Schutz gegen Sonne und UV Strahlung geboten ist.

Der Artikel hat dir gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen (werdenden) Eltern!