4. SSW: Kannst du die ersten Anzeichen richtig deuten?

Es ist die 4. SSW und du fragst dich, ob du tatsächlich schwanger bist – oder ob es doch „nur“ Menstruationsbeschwerden sind, unter denen du leidest? Jedes Ziehen und Drücken in der Bauchgegend nimmst du intensiv wahr und versuchst es richtig zu deuten? Eine aufregende Zeit beginnt! Dabei ist es in der 4. SSW tatsächlich schwer, die Anzeichen richtig zu deuten!

Auch wenn man von außen noch gar nichts sieht, passiert in deinem Körper in der 4. Schwangerschaftswoche eine ganze Menge.

Dein Körper: das passiert in der 4. SSW

Das Ei hat jetzt in etwa die Größe eines Mohnkorns. Auch wenn es noch winzig klein ist, hat es bereits viele Veränderungen durchlebt und seine Entwicklung geht rasant weiter. IM Zentrum des Eis formt sich eine Aushöhlung und es entstehen zwei Arten von Zellen.

Die eine Art bildet den Embryo, von der anderen wird die Plazenta gebildet. Das Fruchtwasser sammelt sich und auch der Dottersack entsteht. Dieser ernährt den sogenannten Blastozyt zunächst.

Ungefähr sechs bis sieben Tage nach der Befruchtung schlüpft der Blastozyt aus seiner Membran. Das ermöglicht, dass er sich gut mit dem Uterus verbinden kann. Im Optimalfall sollte er sich an der Hinterwand der Gebärmutter einnisten.

In diesem Stadium spricht man nun von einem Embryo. Du und dein Baby ihr seid nun fest miteinander verbunden. Möglicherweise kannst du während der Einnistung einen leichten Mittelschmerz spüren oder eine leichte Einnistungsblutung haben. Eine Einnistungsblutung ist eine leichte rosa oder rote Schmierblutung.

Das ihr nun verbunden seid, bedeutet auch, dass Du und der Embryo nun alle lebensnotwendigen Flüssigkeiten, Blut und Hormone miteinander teilt.

4. SSW: Macht ein Schwangerschaftstest jetzt schon Sinn?

Ganz besonders, wenn man sich sehr wünscht, endlich schwanger zu werden, möchte man es natürlich auch schnell wissen und ein klares Ergebnis haben. Aber macht es in diesem Stadium der Schwangerschaft bereits Sinn, einen Schwangerschaftstest zu machen?

In Drogerien oder Apotheken sind sogenannte Frühtests erhältlich. Mit ihrer Hilfe kann eine Schwangerschaft schon vor dem Ausbleiben der Menstruation festgestellt werden. Aber sie sind nicht immer zwingend zu 100% zuverlässig.

Gibt es in der 4. SSW bereits Schwangerschaftsanzeichen?

Nicht zwangsläufig muss man in der 4. SSW bereits Anzeichen für eine Schwangerschaft verspüren. Das ist auch soweit nicht ungewöhnlich oder besorgniserregend. Mögliche Anzeichen können aber bereits sein:

  • Müdigkeit
  • Ziehen in den Brüsten
  • Ziehen im Bauch
  • Blähungen
  • Stimmungsschwankungen

Sollte ich meinem Partner schon von der Schwangerschaft erzählen?

Grundsätzlich muß jeder für sich selbst entscheiden, wann er seinem Partner, aber auch Freunden und Familie von einer Schwangerschaft erzählen möchte. Besonders dem Partner möchten viele Frauen schnell von der Schwangerschaft erzählen und die freudige Botschaft teilen.

Aber es gibt auch Frauen, die die Schwangerschaft zunächst für sich selbst verarbeiten möchten und sich ihre Gedanken dazu machen wollen.

Dem Freundes- und Familienkreis berichten die meisten werdenden Eltern erst nach dem 3. Schwangerschaftsmonat, weil dann das Risiko einer Fehlgeburt deutlich sinkt. Möchtest du erfahren, was in der 3. SSW passiert? Hier bekommst du alle wichtigen Infos!

Wie hast du es gemacht? Konntest du es kaum erwarten, die freudige Botschaft zu teilen, oder hast du bis zum Ende des 1. Trimesters gewartet? Teile deine Erfahrungen gern in den Kommentaren mit uns!

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile es gerne mit anderen (werdenden) Eltern! 4. SSW 4. SSW 4. SSW 4. SSW